1. IFAB: Akkurater Widerstand

    akkuraterwiderstandWir freuen uns, dass am Dienstag den 21.10. um 19.15 Uhr das 2. IFAB (Institut fĂŒr angewandte Bildung) Seminar im St. Oberholz Coworking stattfindet.

    Das Thema Überwachung ist in aller Munde, und die Bevölkerung spaltet sich im Angesicht radikaler Geheimdienste und untĂ€tiger Regierungen in passive Abwarter und wenige politisch Aktive – letztere zumeist aus der linken Szene. Dabei ist dies ein Thema fĂŒr Jedermann. Michael Bukowski (einziger Autor des St. Oberholz Verlags) hat darum den “Akkuraten Widerstand” entwickelt, um Jedermann eine leichte Möglichkeit zum effektiven Protest zu geben, und eine breitere Reichweite in der Öffentlichkeit.

    “Hallo Regierungen und Geheimdienste, bei euch piept’s wohl!”, sagen die Teilnehmer des Akkuraten Widerstands alle zwei Wochen und manipulieren das Internet mit gebĂŒndelten nichtrealen Verhaltensweisen. Eine Demo 2.0, mit grĂ¶ĂŸerem Effekt als bei einer Demo und ganz ohne FĂŒĂŸe wund laufen, an der jeder mit wenigen Klicks teilnehmen kann. Daraus soll eine Massenbewegung entstehen, eine Art Volkssport.

    Wie das geht, erfahren Sie am 21.10. beim St. Oberholz Institut fĂŒr Angewandte Bildung im Workshop “Einfach, aber effektiv gegen Überwachung – Akkurater Widerstand” von Michael Bukowski, dem Initiator der Aktion. Nach einem kurzen Bericht zum Stand der Dinge sollen gemeinsam weitere Elemente des akkuraten Widerstandes entwickelt werden.

    Hier geht es zum FB Event, und hier zu Twitter.

    Spiegel Online berichtete ĂŒber die “Freiheit statt Angst” Demo, fĂŒr die sich die akkuraten WiderstĂ€ndler ganz akkurat in Anzug kleideten – um den Medien Bildmaterial jenseits der ĂŒblichen Demo-Folklore zu bieten und so auch den “normalen” BĂŒrgern eine bequemere IdentifikationsflĂ€che zu bieten.

    Eintritt ist frei, Beginn 19.15 Uhr. Eingang ĂŒber die rote TĂŒr in der Torstraße, links neben unserer KĂŒche.



up