1. 10 Jahre St. Oberholz

    1898 eröffneten die Aschingers Ihre 9te Bierquelle am Rosenthaler Platz. Alfred Döblin lässt einige Szenen des Romans „Berlin Alexander Platz“ hier spielen und zu DDR-Zeiten beherbergte das Haus die zentrale Bauarbeiterversorgung von Berlin-Mitte im Rahmen einer VEB Gaststätte. Mit einem riesigen Kartoffelkeller im Nachbargebäude und einer eigenen Fleischerei auf der Torstraße. Der erste Burger King auf dem Gebiet der ehemaligen DDR übernahm 1992 die Räumlichkeiten und gegenüber gründete Beate Uhse einen Sex-Shop.

    rosenthaler_2005

    2005 eröffneten wir das St. Oberholz. Damals sagten die Leute: “Seid Ihr verrĂĽckt? An der Ecke ist doch noch nie was gelaufen.” Kurze Zeit später sagten sie: “Kein Wunder, dass es funktioniert – in der Lage!“ Die Lage alleine ist es vermutlich nicht – aber 10 Jahre sind nunmal 10 Jahre!

    Wir verneigen uns vor der wilden Geschichte des Hauses, die uns immer begleitet hat und wohl noch eine ganze Weile begleiten wird und danken Euch, dass Ihr in den letzten 10 Jahre die Historie dieser Steine mitgestaltet habt.

    Feiert mit uns 10 Jahre St. Oberholz am Freitag den 19. Juni. Einige Eurer Stories werden wir sichtbar machen und Euch dabei prächtig unterhalten – der Eintritt ist frei, die Laptops können zu Hause bleiben!

    Am 19.Juni ab 20:00 Uhr:
    Monokid, Falko Teichmann
    Marco Costanza
    Sven Svenson
    Johan Kaseta | LEHULT

    Hier geht es zum Facebook Event.

    Wir freuen uns auf Euch!



up